Die Pille und ihr dunkles Geheimnis

Antibabypille

Interessanter Artikel in Welt der Gesundheit

Als die Pille 1960 auf den Markt kam, war sie einfach in der Anwendung und nahezu 100 % wirksam. Für viele Frauen schien sie das perfekte Verhütungsmittel zu sein. Doch schon früh litten Frauen, die die ursprüngliche, hochdosierte 10-Milligramm-Pille einnahmen, unter einer Vielzahl von Nebenwirkungen. Die meisten Beschwerden waren mild, wie Übelkeit, Blähungen, Gewichtszunahme und Depressionen. Viele Frauen nahmen diese Beschwerden bereitwillig in Kauf, um eine so hochwirksame Verhütungsmethode zu erhalten. Was nur wenige wussten, war, dass die verfügbare Formulierung der Pille auch potentiell lebensbedrohliche Gesundheitsrisiken mit sich brachte.

Erste Berichte über Probleme

Weniger als zwei Jahre nach der Zulassung der Pille durch die US-amerikanische Gesundheitsbehörde FDA (Food and Drug Administration) begannen sich in den inneren Kreisen der FDA und der Arzneimittelhersteller ernstere Nebenwirkungen herumzusprechen. Es gab Berichte über Blutgerinnsel, Schlaganfälle – und mögliche Verbindungen zu Krebs. Bereits 1962 erhielt der Hersteller der Antibabypille Enovid, G.D. Searle & Company*, Berichte über 132 Fälle von Blutgerinnseln bei Pillenanwenderinnen. Elf dieser Fälle endeten mit dem Tod. Searle behauptete, es gäbe keinen schlüssigen Beweis dafür, dass die Pille diese Todesfälle verursacht habe, und die FDA versicherte den Ärzten, das Medikament sei sicher.

*Vielleicht noch einen Satz zu Searle & Company … G.D. Searle, LLC ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von Pfizer und derzeit als Markenunternehmen und Tochtergesellschaft von Pfizer in mehr als 43 Ländern tätig. Sie vertreibt auch verschiedene Arzneimittel, die von G. D. Searle & Company (oft als Searle bezeichnet) entwickelt wurden. Searle ist vor allem für die Entwicklung der ersten Antibabypille für Frauen und des künstlichen Süßstoffs NutraSweet bekannt. Einer der bemerkenswerten Alumni von Searle ist Donald Rumsfeld, der Außenminister der Bush-Regierung in den 2000er Jahren und der Vordenker hinter dem Präventivkrieg. Vor der Fusion mit Monsanto im Jahr 1985 war Searle ein Unternehmen, das sich hauptsächlich auf Biowissenschaften konzentrierte, insbesondere auf Pharmazeutika, Landwirtschaft und Tiergesundheit

➥ Autor: Barbara M. Thielmann Artikel weiter lesen

➥ Buchempfehlung: Kleine Pille, große Folgen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert