Give me back my youth

Give me back my youth_1
Gib mir meine Jugendlichkeit zur├╝ck!

Immunglobuline­čî┐
Immunglobulin G ist der am h├Ąufigsten vorkommende Antik├Ârper im K├Ârper. Er unterst├╝tzt die Auskleidung des Magen-Darm-Trakts, was zur Verringerung von Darmentz├╝ndungen beitr├Ągt und bakterielle Infektionen abt├Âten kann.
Zahlreiche Studien an S├Ąuglingen und Erwachsenen haben gezeigt, dass Rinder-IgG Magen-Darm-Infektionen, Infektionen der oberen Atemwege und LPS-induzierte Entz├╝ndungen verhindern kann.
Immunglobulin A, ist ein Immunglobulin, das zur ersten Verteidigungslinie des K├Ârpers bei der Abwehr von Krankheiten dient, indem es das Anhaften von Bakterien und Viren an Epithelzellen hemmt und die bakteriellen und viralen Toxine neutralisiert.
Ein weiterer Weg, wie IgA Krankheitserreger oder Antigene eliminiert, ist der IgA-vermittelte Ausscheidungsweg. IgA spielt eine wesentliche Rolle bei der Vermittlung der adaptiven humoralen Immunabwehr an Schleimhautoberfl├Ąchen. Schleimhautoberfl├Ąchen sind die Eintrittspforte f├╝r unz├Ąhlige Krankheitserreger. Rinderkolostrum liefert die notwendigen Vitamine und Mineralstoffe, um den K├Ârper vor sch├Ądlichen bakteriellen und viralen Krankheitserregern zu sch├╝tzen.

Glycin­čî┐
Glycin ist die einfachste Aminos├Ąure und wird als Stoffwechselprodukt in einigen Bakterien verwendet. Ein ├ťberschuss an Glycin hemmt jedoch das Wachstum vieler Bakterien und wird aufgrund seiner geringen Toxizit├Ąt bei Tieren als unspezifisches antiseptisches Mittel verwendet.
Der wichtigste Mechanismus der antimikrobiellen Aktivit├Ąt von Glycin ist die Hemmung der Zellwandsynthese. Hohe Glycinkonzentrationen f├╝hren bei verschiedenen Bakterien zu Bakteriolyse oder morphologischen Ver├Ąnderungen.

Collostrum-Collagen

Prolin und Hydroxyprolin­čî┐
Prolinreiche antimikrobielle Peptide stellen eine vielversprechende Klasse potenzieller Therapeutika zur Behandlung multi-resistenter Infektionen dar. Sie hemmen die bakterielle Proteintranslation, indem sie entweder den Peptid-Austritts-Tunnel blockieren oder Freisetzungsfaktoren abfangen.

Lactoferrine­čî┐
Lactoferrin hilft, den K├Ârper vor Infektionen durch Bakterien, Viren und Pilze zu sch├╝tzen. Es hat sich gezeigt, dass es indirekt mehrere krankheits-verursachende Viren hemmt. Es kann Viren direkt hemmen, indem es sich an die viralen Rezeptorstellen bindet und das Virus daran hindert, gesunde Zellen zu infizieren.
Lactoferrin weist auch starke antimikrobielle Eigenschaften auf, die ein breites Spektrum an pathogenen Bakterien und anderen Mikroben hemmen.

Teste doch selbst GMBMY: https://registrieren.adiotox.com

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert