Impfstoff-RNA in Muttermilch

Mutter Kind

Was Mütter jetzt wissen müssen!
Vor einem Jahr erfolgte die Stiko-Empfehlung für alle Schwangeren
und stillenden Frauen, sich mit einem mRNA-Vakzin impfen zu lassen. Ihnen wurde versichert, dass die mRNA nicht in der Muttermilch nachweisbar sei. Eine Studie beweist jetzt das Gegenteil.

Heute, fast genau ein Jahr später, hat sich die Studienlage jedoch verändert. Das renommierte Journal „JAMA Pediatrics“ berichtet , dass mRNA der Covid-19-Impfstoffe in Muttermilch nachgewiesen worden ist.

Die Studie ist mit nur elf Teilnehmern sehr klein. Trotz der geringen Teilnehmerzahl konnte aber bei mehr als der Hälfte der untersuchten stillenden Mütter innerhalb von 48 Stunden nach einer Impfung mit einem Präparat von BionTech/Pfizer oder Moderna die mRNA der Impfstoffe in der untersuchten Muttermilch nachgewiesen werden.

Lipid-Nanopartikel in den Brustdrüsen

Die Ergebnisse sind auch deshalb spannend, weil sie einen Hinweis darauf geben, wie sich die Lipid-Nanopartikel, die die mRNA enthalten, im Körper verteilen. Die Studien-Autoren schreiben:  „Diese Daten zeigen unseres Wissens zum ersten Mal die Biodistribution der Covid-19-Impfstoff-mRNA in Brustzellen und die potenzielle Fähigkeit von extrazellulären Vesikeln, die Impfstoff-mRNA zu verpacken, die zu entfernten Zellen transportiert werden kann.“

In den ersten 48 Stunden ist „Vorsicht geboten“

Die Autoren halten es für „sicher“ nach einer Covid-19-Impfung zu stillen, schreiben aber ausdrücklich: „Es ist jedoch Vorsicht geboten, wenn Kinder unter sechs Monaten in den ersten 48 Stunden nach der Impfung der Mutter gestillt werden, bis weitere Sicherheitsstudien durchgeführt wurden.“

Darüber hinaus müsse nach Ansicht der Wissenschaftler geprüft werden, inwiefern sich die potentielle Aufnahme der Impfstoff-mRNA auf die Immunantwort auf Routineimpfungen auswirkt, die Säuglingen in den ersten sechs Lebensmonaten verabreicht werden.

Die Schlussfolgerungen der Autoren werfen einige Fragen auf .. bitte den Focus Beitrag selbst weiter lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert