Mitochondrien – Kraftwerke in unseren Zellen

Kraftwerke im inneren deiner Zellen_1

Die Mitochondrien Kraftwerke in unseren Zellen

Fühlst du dich immer topfit, energiegeladen? Dann scheint deine Energie Produktion optimal gewährleistet. Fühlst du dich jedoch abgeschlagen, lustlos und vielleicht sogar depressiv? Dann lies weiter!

Mitochondrien Bild

 

 

 

 

Wissenswertes
über Mitochondrien

 

 

  • Die Mitochondrien sind die Kraftwerke in jeder menschlichen und tierischen Zelle
  • Diese Energiemoleküle kommen in jeder Zelle, außer den Erythrozyten vor
  • Länge der kleinen Zellorganellen 2 bis 5 Mikrometer
  • Anzahl beim Erwachsenen ca. 200 Billiarden Mitochondrien
  • Vermehrung durch Teilung alle 5 bis 10 Tage
  • Die Mitochondrien produzieren Adenosintriphosphat (ATP), das im Organismus als „Energiemünze“ benötigt wird
  • Nervenzellen verbrauchen bis zu 90% unserer vorhandenen Energie
  • Mitochondrien haben ein eigenes Erbgut

Wusstest du, dass immer nur die Mitochondrien der Mutter an das Kind weitergegeben werden?

Mitochondrien Bild_1

 

 

 

Welche Aufgaben
haben Mitochondrien?

 

  • Mitochondrien produzieren unsere Lebensenergie in Form von Adenosintriphosphat
  • ATP ist ein Nukleotid aus dem Triphosphat des Adenosins
  • Mitochondrien regulieren zahlreiche Körpervorgänge
  • Sie sind der Ort vieler wichtiger biochemischer Vorgänge wie z.B. der Atmungskette, der oxidativen Phosphorylierung oder Fettsäureoxidation
  • Alle Muskeln und Organe in unserem Körper verwenden ATP als Energielieferant
  • ATP kann nicht in den Zellen gespeichert werden – es können also keine Energie-Reserven angelegt werden
  • Zur Herstellung von ATP braucht es Sauerstoff, Glucose (KH) oder Fette
    (aus Fetten kann mehr ATP hergestellt werden)
  • Einen besonders hohen Energiebedarf haben zum Beispiel Herzmuskelzellen, Nervenzellen sowie die Zellen der Skelettmuskulatur
  • Übernehmen wichtige Aufgaben im Zellstoffwechsel
  • Beteiligung an der Produktion verschiedener Hormone
  • Der Steuerung des Zellzyklus (der Zellteilung) oder
  • Die Auslösung der Apoptose, des programmierten Zelltods

Man kann also die Energie als die Grundsubstanz, als den Grundstoff der Welt betrachten    Werner Heisenberg

 

Umweltfaktoren

 

 

 

 

 

Faktoren, die unsere Mitochondrien schädigen können:

 

  • Umweltgifte, zum Beispiel Schwermetalle, Pestizide, Insektizide
  • Wohngifte
  • Putzmittel
  • Kosmetika
  • Alkohol und Nikotin
  • Nebenwirkungen von Medikamenten, z.B. Antibiotika, Statine etc.
  • Hoher oxidativer Stress, z.B. durch aggressiven Leistungssport
  • Chronischen Entzündungen z.B. im Kieferbereich
  • Chronische Infektionen z.B. Hepatitis, Herpes, Autoimmunkrankheiten
  • Sehr kohlenhydratreiche Ernährung bzw. verminderte Nährstoffaufnahme
  • Darmschädigungen durch Leaky Gut
  • Psychischer Druck und Chronischer Stress
  • Elektrosmog / Strahlung von WLAN, Router etc.
  • Zu wenig Schlaf – unter 6 Stunden

Hulahoop

 

 

 

 

 

Booster deine  Mitochondrien

 

 

👉 Magnesium

  • Aktiviert den Parasympathikus
  • Beruhigt die Nerven
  • Gut gegen Depressionen
  • Sorgt für einen tiefen, erholsamen Schlaf

👉 Vitamin C

  • Reguliert und optimiert unsere Schlafqualität
  • Optimierung der Zellwände
  • Bessere Durchblutung

👉 Vitamin D

  • Regulatorische Wirkung auf den Schlaf-Wach-Rhythmus
  • Wichtig für die Melatonin Produktion
  • Fördert Schlafqualität und die Länge des Schlafes

👉 Spurenelemente Zink, Kupfer, Magnesium, Mangan, Selen

  • Sehr wichtig für Reparatur der Zellschäden

👉 Vitamin K2

  • Wichtig bei Depressionen,
  • Sozialen Ängsten
  • Gedächtnisproblemen

👉 OmniMin AC & Spurenelemente

  • Wichtiges Antioxidans
  • Unterstützt das Blutsystem
  • Unterstützt bei Regulierung von Nerven und Muskeln
  • Hält den Säure-Basen-Haushalt im Gleichgewicht
  • Erforderlich für normales Wachstum und Entwicklung

👉 Quercetin

  • Verbessert die Stimmung
  • Optimiert den Schlaf
  • Prävention bei Erkältungen
  • Kann vor Allergien und allergischen Reaktionen schützen
  • Antivirale & entzündungshemmende Eigenschaften
  • Stabilisiert die Zellmembrane der Mastzellen
  • Verhindert, dass Histamine und andere entzündungsfördernde Botenstoffe ausgeschüttet werden

 👉 NAD+ * Molekül der Jugend * Nicotinamide Adenine Dinucleotide

  • Unterstützt die Reparatur und den Schutz gewisser Gene
  • Beeinflusst den Schlafrhythmus
  • Zeigt mögliche gute Effekte bei neurodegenerativen Erkrankungen

Wusstest du, dass NAD+ bzw. NADH mit zunehmendem Alter sinkt.
Wusstest du, dass NAD+ bzw. NADH die Lebensdauer von Zellen Geweben und Körperorganen nachweislich verlängern kann?

Nachhaltigkeit erreichst du, wenn du eine ganzheitliche Unterstützung der Zellen bei gleichzeitiger Reinigung auf Zellebene durchführst.

Wir kommen täglich mit über 850 Toxinen in Berührung, also Gift- und Schadstoffen sowie Schwermetallen über die Luft, durch Wasser. Durch Nahrungsaufnahme etc. sowie Altlasten aus unseren bisherigen Leben (Schwangerschaft, Arbeitsplatz, Zahnfüllungen etc.
Unseren Lieblingstieren machen genau die gleichen Erfahrungen.

Dein Fokus sollte zuerst das Befreien von Toxinen sein. Anschließend macht das Boostern der Mitochondrien sehr viel mehr Sinn und Effizienz.

Sehr gute Erfahrungen habe ich gemacht mit dem Mitochondrien Booster von ROOT. Gerne erzähle ich dir davon

 

Birgit Schumann

Wer bin ich?

Birgit Schumann, Jahrgang 1962, Gesundheitsberaterin für Rücken, Füße und Gelenke und systemischer Coach. 

 

Mitgründerin vom Herzensblog „adiotox“, wissbegierige Forscherin rund um das Thema: Warum macht der Körper, dass was er macht?
Meine Berufung sehe ich darin, Menschen zu unterstützen, sensibler mit dem Thema Gesundheit umzugehen. Zusammenhänge und deren Folgen zu verstehen, um einen neuen guten Weg zu besserer Gesundheit und Lebensfreude zu finden.

Du findest meinen TOXIBLOG auf Instagram

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert