Seit 2020/21 größter Geldgeber der WHO: Deutschland hat die globale Plandemie finanziert

WHO
Zumeist gilt noch immer Bill Gates’ Stiftung als bedeutendster Geldgeber der WHO – immerhin sichern er und seinesgleichen sich damit Einfluss auf die Politik der Mitgliedsländer, was durch deren direktes oder indirektes Vorschreiben von pharmazeutischen Behandlungen oder “Impfungen” Milliarden in die Kassen von Investoren spült.

Im Zuge der Plandemie war es aber nicht Gates, der den globalen Betrug rund um Covid-19 durch die WHO hauptsächlich finanziert hat:
Es waren die deutschen Steuerzahler. Deutschland hat seine WHO-Beiträge 2020/21 mehr als verdreifacht.

Die WHO ist stolz darauf, mit Deutschland zusammenzuarbeiten, das seine Mittel für die WHO im Zweijahreszeitraum 2020-2021 erheblich aufgestockt hat. Die Gesamtbeiträge Deutschlands stiegen von 359,2 Millionen US-Dollar im Zeitraum 2018-2019 auf mehr als 1,26 Milliarden US-Dollar im Zweijahreszeitraum 2020-2021, was Deutschland zum größten Geber der WHO in diesem Zeitraum macht. Quelle

Die WHO-Website bietet eine Auflistung der Top 20-Beitragszahler für 2020 bis 2021. Deutschland steht an erster Stelle – die Gates-Foundation folgt mit einem viel geringeren Beitrag in zweiter Stelle:
📍 weiter zum Artikel

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert