Selbstorganisierende Biostrukturen sammeln leitfähige Metalle

HRR Website

EXKLUSIV: Selbstorganisierende Biostrukturen von Impfstoffgerinnseln sammeln leitfähige Metalle aus dem Blut – erste ICP-MS-Analyseergebnisse veröffentlicht
Artikel geschrieben von Mike Adams – Original Bild aus Website telegra.ph

In einem Podcast mit Dr. Jane Ruby wurden Daten aus Labortest Ergebnissen untersucht, die elementare Zusammensetzung der Gerinnsel nach der Impfung analysieren, die aus den Körpern der Toten gezogen werden.

Bei dieser Analyse haben wir die elementare Zusammensetzung der Gerinnsel mit der von menschlichem Blut verglichen. Wir haben mehrere Dinge gefunden, die ziemlich schockierend sind: (jemand sollte Steve Kirsch alarmieren, da er diese Daten in sein eigenes Verständnis dessen, was die Menschen tötet, einbeziehen muss)

Die Gerinnsel nach der Impfung bestehen nicht aus Blut

Aus der elementaren Zusammensetzung geht eindeutig hervor, dass die Gerinnsel nicht aus Blut bestehen. Es handelt sich also nicht um „Blutgerinnsel“. In unserer menschlichen Blutprobe lag der Magnesiumgehalt (Mg) beispielsweise bei 35 ppm, während der Magnesiumgehalt im Gerinnsel nur 1,7 ppm betrug. In ähnlicher Weise wurde im menschlichen Blut Eisen (Fe) mit 462 ppm gemessen, während es im Gerinnsel 20,6 ppm betrug.

… aus dem Beitrag raus kopiert: Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es klar ist:

Die Gerinnsel sind KEINE Blutgerinnsel

Sie bauen sich selbst zusammen. Sie werden im Körper größer und vergrößern ihre Gesamtgröße. Das bedeutet nicht, dass sie „lebendig“ sind, und wir bezweifeln, dass sie ihre eigenen Organe haben. Sie scheinen keine Parasiten zu sein. Vielmehr bauen sie sich durch einen unbekannten Mechanismus selbst auf.

Sie bestehen nicht aus menschlichem Fleisch oder Gewebe, das die elementaren Verhältnisse von Makro- und Spurenmineralien widerspiegelt, die wir in menschlichem Gewebe erwarten würden.

Sie scheinen elektrisch leitende Elemente aus dem zirkulierenden Blut zu entnehmen und in ihre eigenen Biostrukturen einzubauen, was zu höheren Konzentrationen dieser Elemente (Al, Sn, Na) im Vergleich zum menschlichen Blut führt.

Wir alle versuchen immer noch, uns einen Reim darauf zu machen, denn so etwas haben wir noch nie gesehen, und wir haben im Laufe der Jahre Zehntausende von Lebensmittelproben analysiert, darunter auch Lebensmittel auf Fleischbasis (Hundefutter, Katzenfutter) und Fleischprodukte wie Huhn, Rind und Schwein. Wir haben auch Tausende von menschlichen Haarproben analysiert. So etwas ist uns noch nie untergekommen.

💥 Ein wirklich empfehlenswerter Artikel lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert